Vorbereitung Kandidatensuche Wahl Neuer Gemeindekirchenrat

Die Kandidatensuche ist eine der größten Herausforderungen und bietet zugleich die Chance, Gemeindeglieder zu motivieren, das Gemeindeleben aktiv mitzugestalten.

Wenn Sie Menschen in Ihrer Gemeinde ansprechen, nutzen Sie den Flyer zur Kandidatensuche, den Sie ab Oktober 2018 kostenlos im Landeskirchenamt bestellen können!

 

Die Kandidatensuche beinhaltet verschiedene Aspekte. Mögliche Kandidaten müssen darüber informiert werden, was sie bei einer Mitarbeit im Gemeindekirchenrat erwartet. Überlegungen, wie sich geeignete Kandidaten finden lassen verknüpft mit der Frage, welche Kandidaten sich eignen und für welche Aufgaben, kosten Zeit. Hilfestellungen für diese Kandidatensuche sollen mit diesen Materialien gegeben werden.

Arbeitshilfen zur Kandidatensuche zum Download:

Grundlegendes Schreiben zur Kandidatensuche der GKR-Wahl 2019

Praxisnahes Arbeitsmaterial zum Download:

Kandidatenflyer

  • Wenn Sie Menschen in Ihrer Gemeinde ansprechen, nutzen Sie den Flyer zur Kandidatensuche, den Sie kostenlos im EKMshop bestellen können! Alternativ kann er hier heruntergeladen werden: Kandidatenflyer

Material zur Reflexion über die Aufgabenbereiche im GKR

Woher nehmen wir Kandidatinnen und Kandidaten?

Mögliche Kandidaten ansprechen:

Fragen zur Selbstklärung für mögliche Kandidaten

 


DOWNLOADS

Bis spätestens 30. Juni 2019 haben Sie Zeit, Kandidat/innen für das Amt der Kirchenältesten anzusprechen. Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, eine Gemeindeversammlung einzuberufen!

Alle wahlberechtigten Gemeindeglieder können Vorschläge beim Gemeindekirchenrat einreichen. Um einen Kandidaten vorzuschlagen, benötigen Sie fünf Unterschriften von Wahlberechtigten, die diesen Vorschlag unterstützen. (§ 11 Abs. 1 GKR-G) Bitte verwenden Sie hierfür das Formular F6a.

Die vorgeschlagene Kandidatin oder der vorgeschlagene Kandidat soll mit Formular F6b ihr/sein schriftliches Einverständnis geben.

Es ist anzustreben, mehr Kandidat/innen als Mandate zu haben, damit die Wähler/innen eine Auswahl haben. In vielen Gemeinden wird das eine große Herausforderung sein. Bedenken Sie, dass auch Stellvertreter/innen aus der Wahl hervorgehen sollen.


DOWNLOADS

Beschließen Sie bis spätestens 31. Mai 2019 aus den (ggf. vom GKR ergänzten) Kandidatenvorschlägen eine Kandidatenliste! Sind Stimmbezirke gebildet worden, ist für jeden Stimmbezirk gesondert eine Kandidatenliste zu erstellen, die dann auch Grundlage der jeweiligen Stimmzettel für die Stimmbezirke ist.

Denken Sie auch daran, dass die Kandidaten Gelegenheit bekommen, sich in der Gemeinde vorzustellen! Möglichkeiten dafür bieten eine Gemeindeversammlung oder ein Gottesdienst. Auch eine schriftliche Vorstellung im Gemeindebrief oder über die lokale Presse ist denkbar.

Bis zum 13. Juni 2019 haben Sie Zeit, die Wählbarkeit aller Kandidat/innen zu prüfen (vgl. GKR-G, § 10 Abs. 1, 2). Sollten Sie danach jemanden nachnominieren, so muss die Kandidatenliste bis spätestens 30. Juni 2019 neu beschlossen werden.

Spätestens am 30. August 2019 muss dem Kreiskirchenrat (i.d.R. der Superintendentur) der Bericht über den Abschluss der Wahlvorbereitungen vorliegen.Für den Bericht an den Kreiskircherat verwenden Sie bitte das Formular F11.

Der Bericht kann abgegeben werden, sobald die Wählbarkeit der Kandidaten geprüft ist. Die Kandidatenliste ist ortsüblich bekannt zu machen.


DOWNLOADS

Bis zum 13. Juni 2019 haben Sie Zeit, die Wählbarkeit aller Kandidat/innen zu prüfen (vgl. GKR-G, § 10 Abs. 1, 2).

Kandidatenvorschläge, die mindestens fünf Unterschriften tragen, müssen berücksichtigt werden, es sei denn, die Voraussetzungen zur persönlichen Eignung sind nicht gegeben (vgl. GKR-Gesetz, § 6 Abs. 2).

Alle Kandidat/innen müssen der Kandidatur zugestimmt und die entsprechende Erklärung unterschrieben haben. Eine Kandidatur ist unmöglich, wenn die Vorgeschlagenen bei der Kirchengemeinde selbst angestellt sind (außer bei geringfügiger Beschäftigung).

Müssen Sie jemandem die Kandidatur versagen, so teilen Sie es der Person und der/dem Erstunterzeichner/in des Vorschlags (F10a/F10b) schriftlich mit.

Prüfen Sie die Wählbarkeit der Kandidaten bereits vor dem Beschluss über die Kandidatenliste im Gemeindekirchenrat, dann kann unmittelbar nach der Beschlussfassung mit der Erstellung der Stimmzettel begonnen werden.

DOWNLOADS

Erstellen Sie die Stimmzettel und Briefwahlscheine bis spätestens 15.08.2019!
Dafür muss die Vorlage des Landeskirchenamtes genutzt werden.

Kopieren sie die Stimmzettel in ausreichender Stückzahl für die Briefwahl und den Wahltag.

Sie können die Stimmzettel auch schon früher drucken, sobald feststeht, dass alle aufgestellten Kandidaten wählbar sind!

DOWNLOADS